GRÜNER Spaziergang

Naturkundlich geführter Grüner Spaziergang vom Schönfelder Hochland bis an die Elbe

mit
Dr. Rainer Pfannkuchen (ehem. Leiter der Unteren Naturschutzbehörde Dresden)
und GRÜNEN Kandidat*innen

So 12. Mai, 15 Uhr
Treffpunkt: Haltestelle Gönnsdorf Linie 61


GRÜNER Salon

Dafür sind wir nicht auf die Straße gegangen?! 

Bürgerrechtler im Gespräch

mit
Annemarie Müller, Roman Kalex, Jürgen Bönninger, Bernd Albani und Klaus Gaber

Mi, 15. Mai, 19.30 Uhr
Parkhotel, Weißer Hirsch

Vor 30 Jahren zeigten sich die inneren Widersprüche der DDR immer deutlicher. Die Ökumenische Versammlung 1988/89 diente vielen Dresdnerinnen und Dresdnern erstmals als Podium, diese Widersprüche in größerer Breite und Öffentlichkeit zu artikulieren und Alternativen und Konzepte zu formulieren. Die kurz darauffolgende Kommunalwahl am 7. Mai 1989 hinterließ in großen Teilen der Bevölkerung das Bewusstsein, dass die Wahlergebnisse gefälscht wurden. Im Herbst 1989 schließlich gingen die Menschen auf die Straße, um ihren Unmut kund zu tun.

Heute haben wieder viele das Gefühl, dass die Stadt gespalten ist und einschneidende Veränderungen vor uns stehen.

Ausgehend von den Erfahrungen von fünf Bürgerrechtler*innen, die an den Ereignissen vor 30 Jahren in Dresden aktiv beteiligt waren, wollen wir über Mut, Motivation, Visionen und Lösungsansätze für die Probleme in der heutigen Gesellschaft sprechen.

Auf dem Podium

Annemarie Müller
Mitgründerin eines Frauenfriedenskreises, Mitorganisatorin der Ökumenischen Versammlung

Roman Kalex
Mitglied der Gruppe „Wolfspelz“, einer nichtkirchlichen Dissidentengruppe, u. a. aktiv im Widerstand gegen das Reinstsiliziumwerk in Dresden-Gittersee

Jürgen Bönninger
war maßgeblich an der Wahlbeobachtung der Kommunalwahl 1989 beteiligt; in der Gruppe der 20 in der Arbeitsgruppe Demokratie; Zeuge im Wahlfälschungsprozess gegen den ehemaligen Dresdner Oberbürgermeister Wolfgang Berghofer

Bernd Albani
promovierter Physiker und Theologe, aktiv in der Dresdner Weinbergskirche; im Herbst 1989 Pfarrer der Berliner Gethsemanekirche

Klaus Gaber
Gründer des ökologischen Arbeitskreises im evangelischen Kirchenbezirk Dresden; Mitverfasser des Kirchengrundsatzpapiers: „Die Erde ist zu retten“. In der Gruppe der 20 in der Arbeitsgruppe Umwelt. 1994-2001 Umweltbürgermeister Dresdens

Stefan Schönfelder, Moderation
Geschäftsführer von weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen


Passé

Wird in der Politik zu viel gestritten?

Ein GRÜNER Salon zur Demokratie

mit 
Prof. Dr. Martin Jehne, Historiker
Katja Schröder, Moderation

Mo 29. April, 19.30 Uhr
KunstGalerieHans, Friedrich-Wieck-Straße 5


Besser miteinander!

Ein GRÜNER Salon zum Dialog der Generationen

mit 
Mona Scholz-Kluge, Claudia Creutzburg und Prof. Ralf Weber, Kandidat*innen von Bündnis 90/Die Grünen für den Loschwitzer Stadtbezirksbeirat 

Was wünschen sich Junge, was wünschen sich Alte in Loschwitz? Können und wollen sie sich gegenseitig unterstützen? Wo können sie sich begegnen?  Wie kann ein besseres Miteinander ermöglicht werden?

So 5. Mai, 11 Uhr
Bräustübl, Körnerplatz